Sichern Sie sich die steuerliche Abzugsfähigkeit Ihrer Weihnachts-Bewirtungsaufwendungen

Zusätzliche Pflichtangaben zur maschinell erstellten Gaststättenbewirtung sind:

  • Name und Anschrift der Gaststätte = Ort der Bewirtung
  • Datum der Bewirtung
  • Art und Umfang der Leistungen (die bloße Angabe „Speisen und Getränke“ genügt nicht)
  • Rechnung und Rechnungsbetrag
  • Umsatzsteuerausweis
  • Benennung der Teilnehmer sowie des Gastgebers
  • Anlass der Bewirtung (konkrete Angaben zu den besprochenen Aspekten geben - seien es medizinische, finanzielle, organisatorische oder sonstige Themen)
  • Unterschrift des Gastgebers

 

Zusätzliche Anforderungen an Bewirtungsbelege über € 250,00 (brutto):

  • Name und Anschrift des Gastgebers
  • Steuernummer oder Umsatzsteueridentifikationsnummer des Gastwirtes
  • Rechnungsnummer
  • Entgelt und Umsatzsteuerbetrag

 

Mit diesen Angaben ist Ihre Bewirtung aus geschäftlichem Anlass mit 70 % der Aufwendungen abzugsfähig.

 

Die Vorsteuer aus Bewirtungsaufwendungen ist in voller Höhe abziehbar, soweit es sich um angemessene und nachgewiesene Aufwendungen handelt.

Autor

Petra Schiller
Dipl. Betriebswirtin (FH)
Steuerberaterin
Notwendige Cookies akzeptieren
Notwendige Cookies
Die notwendigen Cookies machen unsere Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.
 
Analyse
Diese Anbieter und deren Cookies verwenden wir für die Auswertung des Nutzungsverhaltens. Dies hilft uns, unsere Webseite stetig zu verbessern und Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis zu bieten.
Details >Details ausblenden